»  Home

Liebe Besucherinnen und Besucher,

wir Grüne haben seit unserem Bestehen große und entscheidende Veränderungen für dieses Land gebracht. Deshalb sind wir aus dem politischen Spektrum auch nicht mehr wegzudenken.

Wir haben dafür gesorgt, dass die ökologischen Themen mehr und mehr wahrgenommen wurden und werden. Wir erkannten lange vor Tschernobyl oder Fukushima die Gefahren der Atomenergie. Wir treten konsequent für den Klima- und Umweltschutz ein, der Lebensgrundlage für uns und unsere Folgegenerationen. Wir wissen, dass die mobile Zukunft nicht im Verbrennungsmotor liegt und die zukünftige Energieerzeugung nicht im Verheizen fossiler Brennstoffe.

Meine Homepage gibt Ihnen einen Überblick über meine Tätigkeit als grüner Bürgermeister der Landeshauptstadt München von Mai 1996 bis April 2014. In diesen 18 Jahren habe ich viele Erfahrungen sammeln können und einen beachtlichen Beitrag dazu geleistet, dass die „Grüne Handschrift“ in München zum Markenzeichen wurde.

Beispielhaft nenne ich nur:

  • das Windrad auf dem Fröttmaninger Berg,
  • die Isar-Renaturierung,
  • die Umsetzung innovativer Maßnahmen im Radverkehr,
  • die städtische „Eine-Welt-Politik“,
  • die Initiative „München für Klimaschutz“,
  • die „Grundsatzbeschlüsse gegen ausbeuterische Kinderarbeit“ und für „Faire Beschaffung“,
  • das „Integrierte Handlungsprogramm – Klimaschutz“.

Die „Velo-City-Konferenz 2007“ und die „Walk 21“ habe ich nach München geholt und damit viele positive Impulse zu einer stadtverträglichen Mobilität ausgelöst. Während meiner Amtszeit stieg der Anteil des Radverkehrs am Gesamtverkehr von 6 % (1996) auf über 20 % (2012). Deshalb nannte und nennt man mich immer noch den „Radl- und Isarbürgermeister“.

Nach der Münchner Kommunalwahl am 16. März 2014 bin ich wieder in den Stadtrat gewählt worden und bearbeite in der Stadtratsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen schwerpunktmäßig die Themen Finanzen, Wirtschaft und Internationale Politik.

Grüne Politik umsetzen

Wir Grüne sind und waren immer bereit Verantwortung zu übernehmen. Bei uns wissen die Menschen, woran sie sind. Wir können Opposition, aber wir können auch regieren und wir stehen für Zukunft: für die Energiewende, für die Verkehrswende, die Wohnungswende oder die Agrarwende.

Meine politische Erfahrung möchte ich gerne auf Landesebene einbringen und deshalb kandidiere ich bei der Landtagswahl 2018 in Bayern für Bündnis 90/Die Grünen.

Handlungsbedarfe auf Landesebene

„Haushalt und Finanzen“

  • solide und nachhaltige Haushaltsführung,
  • Investitionen in die Zukunft und Nachhaltigkeit.
  • Investitionen in die Energiewende, in eine ökologische Landwirtschaft, in eine zukunftsfähige Bildungsinfrastruktur und in bezahlbare Wohnungen. (Keine 3. Startbahn und ähnliche Pretigeprojekte).

„Wirtschaftspolitik“

  • Förderung der Umweltwirtschaft und umweltrelevanter Innovationspotentiale, gerade in den Marksegmenten „erneuerbare Energien“, „integrierter Umweltschutz“ und „innovative Umwelttechnologien“,
  • Aufbau eines Netzwerks für kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) zu relevanten Zukunftsfragen der digitalen Transformation.

„Landesentwicklung bzw. Regionalentwicklung“

Eine ernstzunehmende Landesentwicklungplanung wurde in Bayern nie betrieben. Das Ergebnis dieses jahrzehntelangen Nichtstun ist bekannt: hemmungsloser Flächenfraß, ausgestorbene Innenstädte, dafür Einkaufszentren auf der grünen Wiese und Zersiedelung.

Es geht aber beim Thema Landesentwicklung nicht nur um den gigantischen Flächenfraß, sondern ebenso um die Bewältigung der brennenden Zukunftsfragen:

  • wie ist die Mobiltät in der Fläche zu organisieren, allen voran durch den Ausbau des ÖPNV?
  • wie ist der Klima- und Umweltschutz künftig zu garantieren?
  • wie findet die Versorgung mit bezahlbaren Wohnungen statt?

Herausforderungen, die eine Kommune allein nicht bewältigen kann, sondern die nur im Rahmen einer vernünftigen Regionalplanung zu lösen sind.

 

Deshalb bitte ich um Ihre Unterstützung:

  • weil ich zeigen möchte, dass wir Grüne keine Sprüche machen, die wir nicht halten können,
  • weil ich für die politischen Inhalte stehe, für die ich immer gearbeitet habe,
  • weil wir besser regieren können und kein „weiter so“ wollen
  • und weil wir Grüne die besseren Ideen haben.

Ihr 

.

Hep Monatzeder, Bürgermeister a.D.

 

Direktkandidat von Bündnis90/Die Grünen im Stimmkreis 106 Pasing

Platz 22 der Oberbayernliste


Zuletzt eingestellt:

Montag, den 07. Mai 2012

Eröffnung der Radlwoche

Am 7. Mai um 15:00 Uhr habe ich auf dem Odeonsplatz die Münchner Radlwoche eröffnet. Während der Aktionswoche vom 7. bis 11. Mai 2012 können Sie sich auf dem Odeons- bzw. Wittelsbacherplatz kostenlos zu täglich wechselnden Themen der Fahrradwelt informieren.  »mehr


Donnerstag, den 26. Januar 2012

Stadtrat beschließt einstimmig eine noch fairere und nachhaltigere Beschaffung

Der Münchner Stadtrat hat am 14.12.2011 einstimmig beschlossen, das städtische Einkaufs- und Vergabewesen noch fairer und nachhaltiger zu gestalten. Ich freue mich sehr über dieses eindeutige Votum, für das ich mich mit meinem Büro seit vielen Jahren engagiere. »mehr


Donnerstag, den 26. Januar 2012

Fachgespräch zu Nachhaltigkeit in der öffentlichen Beschaffung

Am 2. Dezember 2011 begrüßte ich im Rathaus den „6. Runden Tisch Bayern: Kommunen und Eine Welt - Nachhaltigkeit in der Öffentlichen Beschaffung“. »mehr


Dienstag, den 22. November 2011

Mehr Nachhaltigkeit bei der öffentlichen Vergabe von Waren und Dienstleistungen

Seit vielen Jahren setze ich mich sehr dafür ein, dass Kommunen im Rahmen ihrer Beschaffung ökologische und soziale Kriterien berücksichtigen. Schließlich sollen Steuergelder nicht dafür verwendet werden, Umweltzerstörung und ausbeuterische Arbeitsverhältnisse zu fördern! »mehr


Montag, den 17. Oktober 2011

Weltrekord im FairKaffee-Trinken am 30.9.2011

Am offiziellen Tag des Kaffees gab es einen Weltrekordversuch im Ausschank von fair gehandeltem Kaffee: Ziel der Aktion "Kaffee. Pause. Fair" war ein Weltrekord im Ausschank von fair gehandeltem Kaffee. »mehr


Dienstag, den 27. September 2011

Menschenrechtskundgebung am 1. September 2011, Stachus

In München lebende Privatpersonen syrischer Abstammung organisieren aktuell Kundgebungen, um auf das Schicksal ihrer Landsleute aufmerksam zu machen und Solidarität mit den Demonstranten in ihrer Heimat zu zeigen. Videos von den Veranstaltungen werden auch im arabischen Fernsehen gezeigt. Ich begrüße und unterstütze dieses unabhängige zivilgesellschaftliche Engagement sehr. Dieses Video von der Kundgebung am 1. September 2011 zeigt einen... »mehr


Sonntag, den 10. Juli 2011

10 Jahre EineWeltHaus – 10 Jahre interkulturelles Miteinander

„Wer hohe Türme bauen will, muss lange beim Fundament verweilen“. Die Initiatoren des EineWeltHauses haben gut daran getan damals,1997, da hatte sich der Trägerkreis EineWeltHaus München e.V. gerade gegründet, lange beim Fundament zu verweilen. Wenn auch nicht ganz freiwillig, angesichts der zahlreichen Hindernisse und Hürden, die es bis zur Eröffnung im Jahr 2001 noch aus dem Weg zu räumen galt. Denn was damals gelegt wurde, war nicht bloß das... »mehr


Dienstag, den 28. Juni 2011

Soweit die Räder tragen

Im Bereich der Radverkehrsförderung haben wir uns viel vorgenommen: München soll Radlhauptstadt werden. Ein gutes Stück der Wegstrecke ist bereits zurückgelegt – unter den deutschen Metropolen nimmt die bayerische Landeshauptstadt vor Berlin und Frankfurt am Main den Spitzenplatz ein. Allein in den Jahren 2002 bis 2008 hat der Anteil des Radverkehrs am gesamten Verkehrsaufkommen von 10 auf 15 Prozent zugenommen - das entspricht einer Steigerung... »mehr


Dienstag, den 05. April 2011

München lebt Vielfalt - 1. Interkultureller Integrationsbericht für München liegt vor

Meilenstein erfolgreicher Münchner Integrationspolitik München lebt Vielfalt. Knapper und treffender lassen sich die verheißungsvollen und richtungsweisenden Ergebnisse der Münchner Integrationspolitik kaum beschreiben. „München lebt Vielfalt“ - so lautet auch der Titel des ersten Interkulturellen Integrationsberichtes für München, den ich Ende Januar 2011 auf einer Pressekonferenz vorgestellt habe. Nach der Schaffung der Stelle für... »mehr


Donnerstag, den 28. Oktober 2010

Die erste Informationstafel für das neue Fahrrad-Wegweisungssystem

Acht neue Informationstafeln werden den Radfahrern das Netz im Stadtgebiet verdeutlichen. Die erste Tafel steht ab jetzt auf der Äußeren Ludwigsbrücke auf der Seite der Museumsinsel.  »mehr